Bei so vielen Attraktionen und angebotenen Aktivitäten weiß man als Erstbesucher oft nicht, womit man beginnen soll.

Hier finden Sie eine Kurzanleitung für den ersten Besuch in der Stadt mit dem Spitznamen The Old Smoke. 

London for first timers

Die Paläste

Der Buckingham Palace ist der berühmteste Wohnsitz von Queen Elizabeth II. Der Palast ist während des Sommers für Besucher geöffnet, während sich Ihre Majestät in ihrer Sommerresidenz Balmoral Castle aufhält, und er bietet einen Außenanblick, den Sie zu keiner Jahreszeit verpassen sollten. 

Buckingham palace

London beherbergt auch andere eindrucksvolle Paläste, wie den Kensington Palace, wo Sie dem berühmten Herzogspaar von Cambridge sowie Prinz William und Kate Middleton begegnen könnten. Erstbesucher der Stadt sollten unbedingt einen Spaziergang durch die königlichen Parks des Green Park unternehmen, der sich im Stadtbezirk Royal Borough of Kensington and Chelsea befindet, gefolgt von einem Besuch des Hyde Park, um vom Buckingham Palace zum Kensington Palace zu gelangen.

Kensington Gardens

Eine weitere, sehr berühmte Sehenswürdigkeit der Stadt ist ebenfalls ein Palast – der Tower of London, in dem die Kronjuwelen ausgestellt sind. Vom Buckingham Palace aus leicht zu erreichen, sollten Besucher die District Line (grüne Buslinie) von der St James’s Park Station zur Tower Hill Station nehmen.

Tower of London

Die Märkte

London ist eine der besten Einkaufsstädte weltweit. Die Stadt lockt mit unzähligen erstklassigen Einzelhandelsgeschäften und bunten Märkten, die einen Besuch lohnen!

Im Norden gibt es den Camden Market, der für seine Stände mit alternativer Kleidung berühmt ist, während der Brixton Market im Süden von London ein Paradies für Feinschmecker ist.

Kerb London

Für diejenigen, die Ihre Garderobe aufpeppen möchten, bietet der beeindruckende Blumenmarkt an der Columbia Road in East London, gepaart mit einem Ausflug in die Brick Lane, die sich nur einen Katzensprung entfernt befindet, auch reichlich Möglichkeiten zum Fotografieren an jeder Ecke. An den Marktständen gibt es Modeschmuck und einzigartige Souvenirs zu entdecken, doch es sind die Wandmalereien in der gesamten Brick Lane, die den wahren Reiz dieses Ortes ausmachen.

Columbia R Oad flower market

Zu guter Letzt befindet sich der wohl berühmteste Markt in ganz London westlich in der Portobello Road, der Straße, in der die Reichtümer der Jahrhunderte untergebracht sind. Hier finden sich Antiquitäten aller Art, von Vintage-Kameras über Taschenuhren bis hin zu Burberry-Mänteln. Kaufen Sie nach Herzenslust ein und halten Sie Ihre Entdeckungen mit einem obligatorischen Selfie fest, vor dem Hintergrund der pastellfarbenen Häuser von Notting Hill. Wenn Sie London an einem Sonntag besuchen, beachten Sie bitte, dass der größte Teil des Marktes meist geschlossen ist. Der Bereich Second-Hand-Waren befindet sich in Portobello Green.

Portobello Road Market

Die Parks

Bei London denkt man sofort an eine betriebsame Großstadt, aber tatsächlich beherbergt die Stadt eine große Anzahl von Parks und Naturschutzgebieten. 

Der Regents Park dominiert das Gebiet von der Baker Street bis Camden und verfügt über ein Freilufttheater sowie den London Zoo, der durchaus einen Besuch wert ist. 

Regents Park Fountain

Weiter westlich befinden sich der Hyde Park und die angrenzenden Kensington Gardens mit dem bekannten Lido, die bereits erwähnten Königspaläste, die Serpentine Art Gallery und verborgene Schätze, wie die sprechenden” Peter-Pan- und Queen-Victoria-Statuen.

Peter Pan Statue

Kulinarisches

London ist eine multikulturelle Metropole, und nirgendwo kommt dies offensichtlicher zum Ausdruck als in der Gastronomie. Haben Sie Lust, koreanisches, äthiopisches oder kolumbianisches Essen zu probieren? Es gibt unendlich viele Restaurants zur Auswahl!

Natürlich können Besucher auch die britischen Klassiker genießen, denn traditionelle Pubs finden sich in der Hauptstadt in nahezu jeder zweiten Straße! 

Zu den Londoner Pubs, die unbedingt einen Besuch wert sind, gehören The Spaniards Inn” in Hampstead, der von Charles Dickens gerne besucht wurde, und The George Inn“ in Borough, wo Shakespeare seine Drinks einnahm und seine Stück

Full english

Die Museen

Was London von anderen großen Hauptstädten unterscheidet, ist, dass in den meisten der Weltklasse-Museen der Eintritt kostenlos ist.

Entlang der Exhibition Road in South Kensington gibt es das Natural History Museum, das eine umfangreiche Sammlung von Dinosauriern und prähistorischen Säugetieren beherbergt, das Science Museum, das eine Vielzahl interaktiver Displays und beeindruckender Erlebnisse bietet, sowie das sehenswerte V&A.

Natural history museum 2

Dies ist die Abkürzung für das Victoria and Albert Museum, das der Kunst auf der ganzen Welt gewidmet ist und Skulpturen, Stoffe, Fotografie, Keramik und Gemälde beherbergt. Man könnte mühelos in jedem der Museen einen ganzen Tag verbringen. Falls jedoch die Zeit drängt, können Sie alle drei an einem Tag besuchen. 

V and a museum

Der öffentliche Nahverkehr

Die 156 Jahre alte U-Bahn The Tube” ist das schnellste und bequemste Transportmittel, mit Haltestellen, die sich bis zum Flughafen Heathrow erstrecken. 

Touristen können an den U-Bahn-Stationen Oyster Cards erwerben und erhalten gegen Vorlage der Quittung am Ende ihres Besuchs die Kaufgebühr in Höhe von 5 £ zurückerstattet, oder sie können bargeldlose Zahlungsmethoden über ihre Bankkarten oder Mobiltelefone nutzen.

London Underground

Busse sind die zweithäufigste Fortbewegungsart und die kostengünstigste Option. Bitte beachten Sie, dass in Bussen in Central London nur kontaktlose Kartenzahlungen oder Oyster Cards akzeptiert werden. 

London Bus

Choice Hotels - London