Städte mit einer kompakten Größe wie Edinburgh sind wie gemacht für einen kurzen Citytrip. Innerhalb kürzester Zeit können Sie die eindrucksvollen georgianischen Fassaden in der Neustadt bewundern, durch die urigen mittelalterlichen Gassen der Altstadt schlendern und sich im Holyrood Park wie mitten in der Natur fühlen.

Immer wieder führt der Weg vorbei an historischen Denkmälern, die auf die geschichtliche Bedeutung der Stadt verweisen. Und nach dem Sightseeing haben Sie sich einen exklusiven Cocktail in der George Street im Zentrum verdient. Kurzum, in jeder Ecke dieser exzentrischen Stadt gibt etwas zu entdecken.

Essen und Trinken

14705037 601325010055176 3376613643557797888 N
Edinburgh Gin © jillycam_mackay

Fusionsküche steht derzeit im kulinarischen Fokus der Stadt. Scharf gewürztes Haggis hat überraschend Partner in der indischen und mexikanischen Küche gefunden. Samosas und Nachos machen die oft verkannte schottische Spezialität zum absoluten Highlight.

Bei Stac Polly werden traditionelle Gerichte in authentischem Ambiente serviert. Nehmen Sie das Dessert anschließend im Bön Tea Room ein. Die Kuchen und das Gebäck sind fast zu schön, um gegessen zu werden. Aber auch nur fast.

Zur fortgeschrittenen Stunde darf es am Samstagabend dann ruhig etwas Stärkeres sein. Edinburgh ist der Mittelpunkt einer neu entdeckten schottischen Leidenschaft für Gin. So haben Sie hier die Qual der Wahl. Halten Sie unter der Vielzahl der Marken nach Heads & Tales aus den Highlands Ausschau. Wenn es statt Wacholder doch lieber Cocktails sein sollen, dann kommen Sie im Dome an der George Street sowie ganz in der Nähe in den Voodoo Rooms auf Ihre Kosten.

Aktivitäten

Eines vorweg: Zum Ausschlafen gibt es viel zu viel zu sehen. Umso besser, wenn Sie den Besucherscharen ein paar Stunden voraus sind. Beginnen Sie den Tag mit einem Spaziergang auf den Hausberg Arthur’s Seat. Von hier aus eröffnet sich ein toller Blick über die Stadt und die Küste. Vereinzelt sieht man hier auch noch die Überreste einer Festung.

14553279 1287051374648681 6350413978144866304 N
Arthur’s Seat © bartelomeo

Einmal in der Nähe sollten Sie auch dem Dr Neil’s Garden in Duddingston einen Besuch abstatten. Die einheimische Flora sowie ein See machen diesen Park zum absoluten Geheimtipp und perfekt für eine Verschnaufpause. Anschließend warten das National Museum of Scotland und die weltberühmte National Portrait Gallery auf Ihren Besuch.

Edinburgh ist bekannt für allerlei Geistergeschichten. Melden Sie sich daher unbedingt zu einer Führung durch das unterirdische Gewölbe an. Über Generationen hinweg waren die Kammern verschlossen; als man sie 1985 schließlich öffnete, fand man überraschend Hinweise auf menschliche Nutzung – und den ein oder anderen Geist.

Shopping

In den Einkaufsstraßen von Edinburgh reiht sich ein namhaftes Geschäft an das nächste. Doch beim genaueren Hinsehen tun sich plötzlich auch viele kleinere und individuelle Läden auf. Bei Hannah Zakari gibt es ausgefallenen handgefertigten Schmuck von verschiedenen Künstlern. Hobbyhistoriker finden bei Mr Wood’s Fossils alles von Dinosaurierzähnen bis hin zu Meteoriten.

Jeden Sonntag findet der Stockbridge Market statt. An über 100 Ständen werden Streetfood und allerlei Kunsthandwerksgegenstände verkauft. Die perfekte Nachmittagsbeschäftigung. Die Geschäfte im Szene-Viertel Stockbridge selbst sind bekannt für ihr individuelles Flair. Von Second-Hand-Läden mit Designerschnäppchen bis hin zu Boutiquen mit dem Neuesten vom Neuen ist alles dabei.

Choice Hotels - Edinburgh