Von gemütlichen Bistros bis zu opulenten Restaurants, in Bordeaux finden Sie Speiselokalitäten für jede Gelegenheit. Die Region ist bekannt für ihre Steaks „à la bordelaise“ mit einer wunderbaren Sauce aus Mark, Schalotten und Rotwein. Doch hier geht es nicht nur um den Fleischgenuss – kreative und innovative Küchenchefs kreieren alles Mögliche, vom klassischen französischen Gericht bis zur experimentellen vietnamesischen Küche.

In den Restaurants der Stadt wird großer Wert auf hochwertige Zutaten und Liebe zum Detail gelegt. Die Küchenchefs wetteifern mit ihren Kollegen in Lyon und anderen französischen Städten um die Gunst der Gourmets. Zahlreiche Top-Restaurants befinden sich im pulsierenden Multi-Kulti-Viertel Saint-Pierre im Herzen der Stadt – wir empfehlen eine Unterkunft in der Nähe, damit Sie alles ausgiebig auskosten können.

Lesen Sie unsere Tipps, wo man in Bordeaux gut essen kann.

Ein Klassiker ist unsterblich

Bouchon Bordelais präsentiert sich als zeitgemäße Interpretation eines traditionellen französischen Bistros. In behaglichem Ambiente kommen hier großzügige Portionen klassischer Gerichte wie Kalbfleisch, Hummer, Foie gras und Loup de mer auf den Tisch. In der Küche widmet man sich der Zubereitung der Speisen mit großer Sorgfalt, und der Küchenchef lässt sich nach eigenen Worten inspirieren von „Alltagsleben, Neugier, Bemerkungen meiner Kinder und den Marktständen der Gemüsehändler und der Fischhändler“. Mit seiner eleganten Inneneinrichtung und seinem Schwerpunkt auf saisonalen Zutaten ist dieses Restaurant der ideale Ort für den entspannten Gourmand.

Le Bouchon Bordelais in Bordeaux © paulofcollinsst
Le Bouchon Bordelais in Bordeaux © paulofcollinsst

Mit seiner anheimelnden Atmosphäre ist das Bouchon Bordelais immer rasch ausgebucht. Wir empfehlen daher, vorab zu reservieren. Das neungängige Degustationsmenü „Entdeckung“ kostet 50 €. Das A-la-Carte-Menü wird zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten, zur Mittagszeit zwischen 21 und 27 €, abends zwischen 27 und 39 €. Der Preis für eine Flasche Wein liegt zwischen 17 und 90 €.

Hier finden Sie es: 2 Rue Courbin, 33000 Bordeaux. Geöffnet dienstags bis freitags von 12 bis 14 Uhr und 20 bis 21:45 Uhr. Samstags von 20 bis 21:45 Uhr.

Internationale Einflüsse

Das Miles wird von vier Freunden mit französischem, japanischen, israelischem, vietnamesischen und neukaledonischem Hintergrund geleitet. Diese vielfältigen Einflüsse spiegeln sich in ihren experimentell orientierten Gerichten auf der Speisekarte wider, auf der das Thema klassischer Geschmackserlebnisse auf frische, vielseitige Art variiert wird.

Miles Bordeaux © couteaux.tirebouchons
Miles Bordeaux © couteaux.tirebouchons

Im schlicht gehaltenen, skandinavisch angehauchten Innenraum ist lediglich Platz für 28 Gäste. Eine ausgedruckte Speisekarte gibt es nicht, dafür aber ein Überraschungs-Degustationsmenü, das alle zwei Wochen wechselt. Geben Sie einfach dem Kellner Bescheid, falls Allergien oder spezielle Ernährungsanforderungen vorliegen, dann werden die Küchenchefs das Menü für Sie anpassen. Als Gericht könnten zum Beispiel geräuchertes Kastanienpüree, Sous-vide (vakuumgegarter) Seeteufel, mit Miso geröstete Aubergine oder mit Hibiskus geröstete Feigen auf den Tisch kommen. Das fünfgängige Degustationsmenü kostet 48 €. Eine Auswahl internationaler Weine (4 x 8 cl), gut abgestimmt auf das Degustationsmenü, kostet lediglich 22 €.

Hier finden Sie es: 33 Rue du Cancera, 33000 Bordeaux. Öffnungszeiten dienstags bis freitags von 12 bis 14 Uhr und 19:30 bis 22 Uhr, samstags von 19.30 bis 22 Uhr.

Stylish und zeitgemäß

Im treffend benannten Le Chien de Pavlov wird Ihnen mit Sicherheit das Wasser im Munde zusammenlaufen. Mit seinen Tiermotiven auf den Tapeten, samtenen Rokokostühlen und einem allgegenwärtigen Gefühl „großväterlicher Eleganz“ könnte seine Innenausstattung direkt aus einem Indie-Film stammen. Auf der schönen, blumenreichen Terrasse können Sie vor dem Dinner einen Aperitif zu sich nehmen.

Le Chien de Pavlov restaurant in Bordeaux
Le Chien de Pavlov restaurant in Bordeaux

Das Menü auf der Tafel wechselt täglich und greift topaktuelle Food-Trends auf. Zu den Hauptgerichten zählen Osso bucco (Kalbshaxe geschmort mit saisonalem Gemüse), Langusten mit Riesencouscous sowie Kalbsteak mit Ingwer und Schwarzwurzelgemüse. Vorspeisen kosten zwischen 7 und 10 €, Hauptgerichte zwischen 16 und 35 € (für zwei). Die Besitzer Mary und Maxime geben manchmal an Donnerstagen und Samstagen von 18 bis 20 Uhr Kochunterricht, Kostenpunkt 65 € pro Person. Weitere Details können Sie telefonisch erfragen.

Hier finden Sie es: 45 Rue de la Devise, 33000 Bordeaux. Geöffnet dienstags von 16 bis 23 Uhr, mittwochs bis samstags von 10 bis 23 Uhr.

Mehr Reiseführer für Bordeaux

Choice Hotels — Bordeaux